Kategorien &
Plattformen

KED - Themenabend

KED - Themenabend
KED - Themenabend
© Gerd Altmann auf Pixabay
© KED - Hessen

Welche Geschichten faszinieren uns und unsere Jugendlichen?

Welche Erzählstränge verbergen sich gerne hinter spannenden Handlungen?

Welcher Kontext ist nicht gleich erkennbar, beeinflusst aber dennoch den Zuschauer?

Diesen und weiteren Fragen ist Pfarrer Stenger mit uns nachgegangen. Marc Stenger war vier Jahre lang Schulseelsorger in Königstein. Er ist ein begeisterter Cineast und beschäftigt sich schon lange mit Stories hinter der Story. Eigentlich liebt er das Kino, doch für uns bereitete er für diesen Abend das Thema Serien vor. Es sei ihm ein besonderes Anliegen, dass Eltern beim Konsumverhalten ihrer Kinder und Jugendlichen hinschauten.

Der Abend zeigt, wie in der Alltags-Populärkultur christliche und biblische Geschichten im Hintergrund entdeckt werden können Das Hauptanliegen von Herrn Pfarrer Stenger war es, uns Eltern für diese Sichtweise zu interessieren: In der Populärkultur Gutes und Schlechtes, Bedenkliches und Unbedenkliches zu finden und mit den Kindern und Jugendlichen darüber ins Gespräch zu kommen.

Es folgte ein kurzer Austausch unter uns Eltern, welche Serien unsere Kinder und Jugendlichen in den letzten beiden Monaten geschaut haben und die Frage, worum es in diesen Serien gegangen sei. Allein dieser Austausch zeigte, wie breit die Serienlandschaft aktuell ist.

Pfarrer Stenger erklärte, das Besondere an Serien im Gegensatz zum Kinofilm sei das Epische, da Zeit für das Erschaffen und Erklären eines Serienkosmos vorhanden sei. Das Interesse an der Serie wächst dadurch, dass man immer weiter in das Geschehen eindringen kann.

© KED - Hessen

Anhand von zwei Beispielserien und ihren Trailern brachte er uns anschließend die weltbildnerischen und weltanschaulichen Motive in Serien näher.

Medien im Allgemeinen und Serien im Besonderen haben einen nicht zu unterschätzenden  Einfluss auf Kinder, Jugendliche, aber auch uns Erwachsene und damit auf die Gesellschaft. Viele Fragen konnten wir an diesem Abend stellen und besprechen: Welche Realitäten werden in den Serien vermittelt? Kann ich meine Kinder vor schlechten Einflüssen schützen? Machen Internetfilter einen Sinn?

Aber auch persönliche Fragen konnten gestellt und reflektiert werden: Wie handhabt es jeder einzelne bei sich zu Hause? Was funktioniert? Teilen sich die Kinder mit Fragen mit? Gibt es überhaupt einen Fernseher zu Hause? Wir alleine auf kleinen Endgeräten konsumiert? 

Pfarrer Stenger appellierte, immer wieder mit den Kindern und Jugendlichen ins Gespräch zu kommen, die Kinder nicht allein schauen zu lassen, sondern über Fragen wie „Was guckst Du?“ oder „Wollen wir es zusammen schauen?“ Serien gemeinsam zu erleben und sich darüber auszutauschen.  

                                                      Er entließ uns mit der Aufforderung:

                                 Schauen Sie sich Gutes und Schlechtes an und behalten Sie das Gute!

 

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Bistum Limburg

Datenschutz